Farben ändern Drucken PDF
Teilen

Reto Weibel erkämpfte teure Therapie

Reto Weibel, ehemaliges Vorstandsmitglied von ProRaris und Präsident der Cystischen Fibrose Schweiz, erläutert im Tagesanzeiger vom 11.8.2022 wie er es schaffte, die blockierte Preisverhandlung zwischen Firma und Behörde durch einen innovativen Vorschlag zu lösen und damit vielen Betroffenen endlich den Zugang zur neuen Therapie zu ermöglichen. Er selbst, da lungentransplantiert, kann von der Therapie nicht profitieren.

Dieses bemerkenswerte Beispiel zeigt auf, wie wichtig es ist auch die Betroffenen in den Prozess einzubeziehen. Auch zeigt es, dass es für den SL-Aufnahmeprozess neue, auch kreative Lösungen braucht. So müssen bei den Überlegungen zu den Kosten für den erwarteten Nutzen dringend nicht nur die direkten Kosten zu einer alternativen Therapie verglichen werden, sondern auch die weiteren Kosten, welche durch die Krankheit verursacht werden, wie in diesem Beispiel die vielen Spitalaufenthalte und die IV-Kosten für eine Rente bei Arbeitsunfähigkeit.

Lesen Sie den Artikel hier

Weitere Informationen:

  • Unter dem Stichwort „meet cf“ finden Interessierte Videotagebücher von Betroffenen, welche ihr Leben mit der neuen Therapie dokumentieren. 
  • Die gesellschaftlichen Kosten der cystischen Fibrose in der Schweiz. Siehe Präsentation von Dr. Mattli anlässlich des Tags der Seltenen Krankheiten am 5.3.2022 hier

 

Spenden
BCV, 1001 Lausanne
IBAN CH22 0076 7000 E 525 2446 2

ProRaris
Chemin de la Riaz 11
CH-1418 Vuarrens
Kontakt
ProRaris
Ch de la Riaz 11
Tel. 021 887 68 86
ProRaris ist Mitglied von
Folgen sie uns
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok